Freie Plätze in den Winternotunterkünften

In den Winternotunterkünften für wohnungslose Menschen sind nach Angaben der Sozialbehörde noch freie Plätze. Die Unterkünfte in den Frisenstraße, Schmiedekoppel und Kollaustraße sowie in den Unterkünften von Pik As verfügen noch über Kapazitäten. Bedürftige können mit einem Bustransfer aus der Innenstadt in die Unterkünfte gebracht werden. Dort haben sie Übernachtungs- und Duschmöglichkeiten und erhalten eine warme Mahlzeit, so die Behörde. Zuletzt waren die Forderungen nach mehreren Todesfällen lauter geworden, Obdachlose in Hotelunterkünften unterzubringen. Auch die Caritas Hamburg fordert den Senat auf kleinere, dezentrale Unterkünfte anzubieten, da Großunterkünfte mit bis zu sechs Betten gerade in Zeiten der Pandemie von Obdachlosen nicht ausreichend angenommen werden. Das Winternotprogramm für Wohnungslose geht noch bis zum 31. März 2021.