Wegen Corona: Welche Prüfungen Hamburg jetzt anpassen will

Die Hamburger Schulbehörde hat angekündigt Prüfungen, Klausuren und Abschlussprüfungen anzupassen. So will Hamburg unter anderem auf die Prüfungen zum Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss ESA verzichten. Schülerinnen und Schüler sollen laut Schulbehörde trotzdem einen vollwertigen Hauptschulabschluss bekommen. Auch die landesweiten Hauptfächer-Klausuren am Ende von Klasse 10 an den Hamburger Gymnasien sollen entfallen, dafür werden die Schülerinnen und Schüler nun eine an ihren Unterricht angepasste Klassenarbeit schreiben. Oberstufenklausuren sollen dagegen auch in der Zeit des Lockdowns stattfinden. Diese Klausuren hätten laut Schulbehörde eine große Bedeutung für das spätere Abitur und könnten deshalb nicht ohne Weiteres ausfallen. Schulsenator Rabe stellte allerdings Anpassungen beim Mittleren Schulabschluss und beim Abitur in Aussicht. Dazu wolle er sich in den nächsten Wochen mit der Kultusministerkonferenz beraten.