Umstrittener Millionen-Deal gestoppt: Finanzsenator Dressel war die Begünstigung eines Parteifreundes vorgeworfen worden

Finanzsenator Andreas Dressel hat den umstrittenen Fördervertrag mit der Firma Next Media Accelerator gestoppt. Das teilte er am Dienstagabend im Haushaltsausschuss der Bürgerschaft mit. Dressel war vorgeworfen worden, mit der Auftragsvergabe einen SPD-Parteifreund zu begünstigter, der Mitbegründer der Firma ist. Den Vorwurf wies Dressel im Ausschuss entschieden zurück. Bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber für den Fördervertrag, sei er nicht direkt beteiligt gewesen. CDU Fraktionsvorsitzender Dennis Thering begrüßt den Rückzieher Dressels. Es habe keinen nachvollziehbaren Grund gegeben, warum der Millionen-Auftrag ohne Ausschreibung direkt an einen SPD-Genossen vergeben worden war.