Fernwärmeleitung unter der Elbe kann gebaut werden

Die Fernwärmeleitung unter der Elbe darf gebaut werden. Der Planfeststellungsbeschluss ist nun rechtskräftig. Ende Januar sollen die Bauvorbereitungen starten. Die Wärme für den Westen soll durch die neue 7,6 km lange Leitung dann nicht mehr aus dem Kohlekraftwerk Wedel kommen. Dadurch sollen jährlich bis zu 360.000 Tonnen CO2 gespart werden. Die Gesamtkosten für das Projekt sollen 170 Millionen Euro betragen.