23:32 gegen den THW Kiel: HSVH chancenlos gegen den Rekordmeister

Die Vorfreude auf das Spitzenspiel gegen den THW Kiel war groß. Die Unterschiede letztendlich dann auch. Die Handballer vom HSVH haben gegen den Rekordmeister so ein klein wenig ihre Grenzen aufgezeigt bekommen und am Ende mit 23:32 verloren. Vor über 8.000 Zuschauer in der Barclays Arena konnten die Zebras dem Aufsteiger schon in der Anfangsviertelstunde den Zahn ziehen. Bereits zur Pause lag das Team, um den Ex-Hamburger Domagoj Duvnjak, mit neun Toren vorne. Vor allem der starke Kieler Schlussmann Niklas Landin brachte das Team von Trainer Torsten Jansen ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Wir haben uns nach der Partie sowohl mit enttäuschten Hamburgern als auch glücklichen Kielern unterhalten. Foto: Thorge Huter