Vorerst keine schärferen Corona-Regelungen im Amateur-Fußball

Beim Hamburger Amateurfußball wird es vorerst keine schärferen Corona-Regelungen geben. Das geht aus einer Meldung des Hamburger Fußball-Verbands hervor. Demnach würde die aktuelle Eindämmungsverordnung weiterhin eine ungetestete Teilnahme an Training und Wettbewerb zulassen. Außerdem sei eine 2- oder 3G-Einteilung von Zuschauern ebenfalls nicht möglich, da keines der aktuell genutzten Stadien eine räumliche Trennung von Publikumsbereich und Spielfeld bietet. Lediglich Clubheime, die ein gastronomisches Angebot haben, unterliegen seit diesem Wochenende der 2G-Regelung.