Den Angstgegner besiegt: Alexander Zverev gewinnt die ATP-Finals

Alexander Zverev hat zum zweiten Mal nach 2018 die ATP-Finals gewonnen. Im Finale setzte sich der Hamburger gegen seinen Angstgegner Daniil Medvedev mit 6:4 6:4 durch. Zuvor hatte Zverev die letzten fünf Duelle gegen den Russen verloren, darunter auch das Gruppenspiel in Turin. Für den 24-jährigen ist der Titel beim Saison-Abschlussturnier die Krönung eines starken Jahres. Gold in Tokio, dazu zwei Masters-Turniere und zwei 500er-Events. Für Alexander Zverev die bisher beste Saison seiner Karriere. "Sascha" beendet das Tennisjahr auf Weltranglistenplatz 3.