NABU Hamburg fordert dauerhaftes Feuerwerksverbot

Der Naturschutzbund Hamburg fordert erneut ein generelles Verbot von privatem Feuerwerk an Silvester. Vor allem Wildtiere belaste der Lärm enorm. Auch für die Umwelt sei das Feuerwerk schädlich. So sei die Feinstaubkonzentration in der Luft an Silvester besonders hoch. Vor allem in Großstädten führe das auch zu gesundheitlichen Schäden bei Lungenkranken. Privates Feuerwerk war am vergangenen Silvestertag pandemiebedingt verboten. Zu einem Verbot am 31. Dezember dieses Jahres hat der Senat noch keine Entscheidung getroffen.