Schulbehörde: Präsenzpflicht bleibt

Die bildungspolitische Sprecherin der Hamburger CDU Birgit Stöver fordert das Aussetzen der Präsenzpflicht an Hamburgs Schulen. Aufgrund der hohen Zahl an falsch-positiven Testergebnissen und der steigenden Inzidenz, gäbe es eine immense Verunsicherung in der Schulgemeinschaft. Laut Schulbehörde sei die Forderung "aberwitzig", es gebe genügend Schutzmaßnahmen. Neue Tests für die Schulen würde es aber erst ab Januar geben. Von den 12- bis 17-Jährigen seien bisher 50 Prozent geimpft. Die Impfaktionen an den Schulen laufe weiter, mit dem Ziel, dass sich alle Schülerinnen und Schüler dieser Altersgruppe impfen lassen, denn dann erhöhe sich die Sicherheit an den Schulen, so die Schulbehörde.