Freikarten-Affäre: Prozess gegen Bezirksamtschef Rösler startet

Es war ein Musik-Event der Superlative: Für die Rockband “Rolling Stones” war der Stadtpark im September 2017 in ein Konzertgelände verwandelt worden, 80.000 Zuschauer waren dabei. Erst später offenbarten sich die Schattenseiten des Ganzen, der Vorwurf: Beamte des Bezirksamts Nord seien mit Freikarten bestochen worden. Das beschäftigt die Gericht seit einer Weile schon. Heute ist der größte Prozess in der Freikarten-Affäre gestartet. Gegen vier Angeklagte, darunter auch Harald Rösler, der das Bezirksamt Nord damals leitete.