Gewerkschaft ver.di kündigt Streikwelle in Bezirken an

Die Gewerkschaft ver.di kündigt für die kommende Woche eine Streikwelle in den Hamburger Bezirken an. Aufgerufen sind unter anderem Auszubildende in Bezirksämtern, in der Sozialbehörde, Hochschulbeschäftigte, Schleusenwärter oder Putzkräfte an öffentlichen Einrichtungen wie Schulen. Die Gewerkschaft geht von bis zu 500 Streikenden aus. Hintergrund ist die zweite gescheiterte Tarifrunde mit den Ländern. Ver.di hatte eine Entgelderhöhung von 5%, mindestens aber 150 Euro monatlich gefordert. Zwischen Montag und Donnerstag kommt es nun zu Arbeitsniederlegungen im öffentlichen Dienst. Bereits am Donnerstag hatten studentisch Beschäftigte die Arbeit niedergelegt.