Stellenabbau bei Airbus

Der Flugzeughersteller Airbus will bis März 2021 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Das teilte der Konzern am Montag mit. Die Verhandlungen über den geplanten Stellenabbau laufen seit rund zwei Wochen. In Hamburg und Buxtehude seien laut Airbus rund 2 .300 Stellen bedroht. Bis März wolle die Geschäftsführung nun abwarten, wie viele Beschäftigte das Unternehmen freiwillig verlassen. Zudem sei eine Transfergesellschaft in Planung, in der Mitarbeitende umgeschult werden und sich weiterqualifizieren können.