Bislang größter Drogenprozess vor dem Landgericht gestartet

Vor dem Hamburger Landgericht hat am Dienstag der bislang größte Drogenprozess der Hansestadt begonnen. Elf Angeklagten wird bandenmäßiger Kokain-Schmuggel vorgeworfen. Sie sollen rund acht Tonnen der Droge in Bananenkisten von Kolumbien nach Hamburg transportiert haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Schmuggler Teil einer international agierenden Bande sind. In dem Prozess geht es um neun Lieferungen aus dem Jahr 2020. Ermittler hatten Chats der Angeklagten ausgewertet und so den Drogenhandel festgestellt. Bis Ende des Jahres sind 16 Prozesstage angesetzt.