Winternotprogramm beginnt am ersten November

Am ersten November startet erneut das Winternotprogramm in Hamburg. Das niedrigschwellige Angebot bietet obdachlosen Menschen die Möglichkeit für einen Schlafplatz, Versorgung sowie umfassende soziale Beratungen. Ganzjährig stehen dafür 390 Plätze zur Verfügung. Im Winter 21/22 werde es nach Angaben der Sozialbehörde weitere 1030 Übernachtungsplätze geben. Durch einen kostenfreien Busshuttle können die Standorte der städtischen Unterkünfte gut erreicht werden. Die Kosten für das Angebot sind in diesem Jahr von auf 13,3 Millionen Euro gestiegen. Das Winternotprogramm ist ein ergänzendes Angebot zu weiteren Notübernachtungen.