UKE gründet Anlaufstelle für sexuelle Gesundheit

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat die erste universitäre Anlaufstelle für sexuelle Gesundheit in Norddeutschland gegründet. Seit Mitte Oktober können sich dort Menschen aller Geschlechter und sexueller Orientierungen auf sexuell übertragbare Infektionskrankheiten untersuchen, impfen und beraten lassen. In einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation vom Juni 2019 heißt es, jährlich gebe es 376 Millionen neue Fälle der Geschlechtskrankheiten Syphilis, Chlamydien, Gonokokken oder Trichomonaden. Diese wachsende Ausbreitung möchte das UKE mit der neuen Anlaufstelle nun eindämmen. Der sogenannte “Check Point” eröffnet mit vorerst zwei wöchentlichen Sprechstunden.