Spezialkräfte nehmen mutmaßlichen Drogenhändler in Rahlstedt fest

Spezialkräfte der Polizei haben am Dienstagabend einen 38-Jährigen in seiner Wohnung in Rahlstedt festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen im großen Stil mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Darunter kiloweise Kokain, Marihuana und Haschisch. Die Beamten stellten in der Wohnung Bargeld, Smartphones und Laptops sicher. Die Ermittlungen des LKA dauern an.