Mädchen fast mit Medikamenten umgebracht - Haftstrafe für Mutter

Im Prozess gegen eine Mutter, die ihr Kind mit Medikamenten fast umgebracht hat, ist das Urteil gesprochen worden: Wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Mordes muss die Angeklagte für 4 Jahre und 10 Monate ins Gefängnis. Das Gericht geht davon aus, dass die Mutter ihrer 4-jährigen Tochter anlässlich einer Krankenhausbehandlung Ende 2020 hochdosiertes Schlaf- und Beruhigungsmittel verabreicht hatte. Dies sei für ihr Kind potenziell lebensgefährlich gewesen, was die Mutter als Krankenschwester hätte wissen müssen. Von einer eingeschränkten Schuldfähigkeit wegen einer psychiatrischen Erkrankung der Angeklagten geht das Gericht nicht aus.