Erste Probanden am UKE geimpft

Am UKE ist den ersten sechs freiwilligen Probanden in der vergangenen Woche ein möglicher Impfstoff gegen COVID-19 injiziert worden. Insgesamt sollen in der ersten Phase der klinischen Prüfung 30 Personen mit einer niedrigen Dosis des Wirkstoffs geimpft werden. Dabei soll neben der Wirkung des Impfstoffes auch die Sicherheit und Verträglichkeit überprüft werden. Das Paul-Ehrlich-Institut, zuständig für die Impfstoffzulassungen in Deutschland, hatte Ende September grünes Licht für die erste klinische Prüfung gegeben. Mit der zweiten Testphase könnte dann bei einem erfolgreichen Verlauf bereits Ende des Jahres begonnen werden.