Einigung im Tarifstreit im öffentlichen Dienst

Einigung im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen. Arbeitgeber und Gewerkschaften haben sich auf unter anderem Einkommensteigerungen um 4,5 Prozent in der niedrigsten Entgeltgruppe und um 3,2 Prozent in der höchsten Eingruppierung geeinigt. In der Pflege soll die Steigerung laut ver.di 8,7 Prozent und in der Spitze für Intensivkräfte rund zehn Prozent betragen. Dazu Sieglinde Frieß, Stellvertretende Landesbezirksleiterin, ver.di Hamburg: „Wir sind froh, dass es jetzt ein Ergebnis gibt und wir finden, es kann sich unter den gegebenen Umständen sehen lassen. Natürlich hätten wir insbesondere für die unteren und mittleren Entgeltgruppen von den Arbeitgebern mehr erwartet, da auch in Krisenzeiten diese Kolleginnen und Kollegen ein gutes Einkommen brauchen, um in einer Stadt wie Hamburg leben zu können." Alle Beschäftigten sollen zusätzlich noch in diesem Jahr eine Corona-Prämie erhalten. Die Tarifvereinbarung läuft bis zum 31. Dezember 2022.