Mietstreit um das "Centro Sociale" am Karoviertel

Seit 2008 bietet das "Centro Sociale" auf dem alten Schlachthofgelände zwischen Karoviertel und Schanze Räume für politische Informationsveranstaltungen, Theater oder Konzerte. Auch eine Gastronomie ist angeschlossen. Die meisten Beteiligten engagieren sich ehrenamtlich. Seit fast 2 Jahren aber tobt ein Streit um die Mietkosten. Das Zentrum fordert eine langfristige Lösung mit einer geringeren Miete. Die Stadtentwicklungsgesellschaft als Treuhänderin des Stadtteilzentrums gibt die Verantwortung an die Politik ab. Und die stellt sich bisher quer.