Immer höherer Wasserverbrauch in Hamburg

Hitzerekorde, Trockenheit, das Bevölkerungswachstum und die Corona Pandemie haben den Wasserbedarf in den letzten 10 Jahren steigen lassen. Laut einer Studie von Hamburg Wasser wurden 2015 noch 139 Liter am Tag pro Person verbraucht, in 2020 waren es schon 144 Liter. Sondereffekte der Corona-Pandemie, auch bedingt durch Homeoffice und Schooling waren häufigeres Händewaschen, längeres Duschen, Kochen und Putzen. Auch habe sich die Anzahl freistehender und eingelassener Pools mehr als verdoppelt. Um den Druck auf die Ressource Wasser nicht weiter zu erhöhen, möchte Hamburg Wasser die Hamburger animieren, wieder mehr Wasser zu sparen.