Corona: 63 Neuinfektionen gemeldet

Die Gesundheitsbehörde hat seit Montag 63 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 28 mehr, als noch vor einer Woche. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde gehe knapp ein Viertel der Fälle in den letzten sieben Tagen auf Reisende zurück, die sich im Ausland infiziert hätten. Die meisten Neuinfektionen habe es in der Altersgruppe der 20 bis 29 Jährigen gegeben. Die Inzidenz steigt weiter an und liegt bei 16,9. In den Hamburger Krankenhäusern werden - Stand Freitag - 28 Personen aufgrund einer COVID-19-Infektion behandelt. 16 von ihnen intensivmedizinisch. Es gab keine weiteren Todesfälle.