Hamburgs Schulen bekommen doch Luftfilter

Jetzt soll es doch mobile Luftfilter an allen Hamburger Schulen geben. Die Stadt werde dafür rund 20 bis 30 Millionen Euro investieren. Das gab die Schulbehörde am Donnerstag bekannt. Hintergrund ist die Entscheidung des Bundes, den Einbau der mobilen Filter mit insgesamt 200 Millionen Euro zu fördern. Während die Opposition in Hamburg diese Filter seit längerem gefordert hatte, hatte Schulsenator Rabe sie zuletzt abgelehnt. Am Montag will die Schulbehörde ein Ausschreibungsverfahren starten. Ziel sei es, die Geräte unmittelbar nach den Sommerferien und bis spätestens zum Beginn der kühleren Jahreszeit im Oktober in allen Schulen aufzustellen.