Großangelegte Rotlicht-Kontrolle

Bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle im Hamburger Stadtgebiet hat die Polizei gestern insgesamt mehr als 360 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. In 218 Fällen missachteten Kraftfahrzeugführer rote Ampeln, in 28 Fällen Radfahrer. Außerdem wurden 48 Fälle registriert, in denen das Mobiltelefon am Steuer genutzt wurde. Auch mehrere Verstöße gegen die Gurtpflicht wurden festgestellt. Ein Fahrzeug musste unmittelbar sichergestellt werden, da die Fahrzeugidentifikationsnummer offenbar manipuliert worden war. Außerdem gab es eine Festnahme aufgrund eines Verdachts der Urkundenfälschung.