Unzuverlässig und zu teuer? Kassenärzte fordern Ende der Testpflicht

Die Kassenärztliche Vereinigung fordert ein Ende der Corona-Testpflicht – das berichtet das Hamburger Abendblatt. Mit durchschnittlich 27.000 Euro Ausgaben pro gefundenem Infizierten seien die Kosten zu hoch, außerdem böten die Corona-Schnelltests keine wirkliche Sicherheit, so der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg Walter Plassmann gegenüber der Zeitung. Die Inzidenz sinke, mehr Menschen seien geimpft und in den vergangenen Wochen habe es keine nachgewiesenen Superspreader-Events gegeben, so der KVH-Vorsitzende. Nach aktuellen Regeln ist zum Beispiel für den Besuch von Innengastronomie, Hallenbädern, Hotels oder Theatern nach wie vor ein negativer Testnachweis nötig.