Corona-Schutzschirm bleibt aufgespannt und wird erweitert

Der Hamburger Corona-Schutzschirm bleibt weiter aufgespannt und wird ab sofort um einen Sonderfonds für Kulturveranstaltungen erweitert. Dafür stellt der Bund insgesamt 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung, um die Wiederaufnahme von Kulturveranstaltungen in den kommenden Monaten zu unterstützen. Der Hamburger Finanzsenator Andreas Dressel zog bei der heutigen Landespressekonferenz ein positives Zwischenfazit zu dem Schutzschirm und gab bekannt, dass allein über die Hamburgische Investitions- und Förderbank seit Beginn der Pandemie bereits über zwei Milliarden Euro an Hilfen ausgezahlt wurden. Der seit März 2020 bestehende Corona-Schutzschirm wurde fortlaufend erweitert und bietet finanzielle Hilfen für Unternehmen, Solo-Selbstständige, Vereine sowie Sport- und Kultureinrichtungen.