Neue Wasserstoffprojekte für Hamburg

Die Bundesregierung will Wasserstoffprojekte in Hamburg fördern. Beim nationalen Vorentscheid im Rahmen eines europäischen Förderprogramms, wurden gleich mehrere Projekte zum Thema „Grüner Wasserstoff“ aus Hamburg und Norddeutschland ausgewählt. Das gab der Senat am Freitag bekannt. Die jeweiligen Einzelprojekte sollen dabei zudem künftig in einer Wasserstoffwertschöpfungskette ineinandergreifen. Laut Senat rücke Hamburg durch die geförderten Wasserstoffprojekte der Umsetzung seiner Klimaziele einen Schritt näher und könne den Industrie- und Hafenstandort zukunftsorientiert gestalten. Bürgermeister Tschentscher sprach von einem Gewinn für Hamburg und einem wichtigen Schritt für den Klimaschutz im Norden. Mit der Aufnahme der Projekte in das Programm könne die Dekarbonisierung in Industrie und Wirtschaft weiter Fahrt aufnehmen.