Stadt und Bund investieren 139 Millionen Euro in Hamburgs Osten

Geldregen für Hamburgs Osten: 139 Millionen Euro investieren Stadt und Bund bis 2026, um Sportstätten und soziale Infrastruktur in Hamburg-Mitte zu modernisieren. Die Pläne für das Projekt "Mitte machen" haben am Dienstag Bezirksamts-Chef Falko Droßmann und Bau-Senatorin Dorothee Stapelfeldt vorgestellt. Der Bezirk ist eine von sechs Kommunen in Deutschland, die für das Modellprogramm des Bundes zur Städtebauförderung ausgewählt worden sind. Dabei geht es um die Entwicklung klimagerechten Umbaus von Quartieren, neuer Mobilitätsformen und der Weiterentwicklung sportlicher und sozialer Infrastruktur.