HSV in Osnabrück zum Siegen verdammt

Noch zwei Spiele, um drei Punkte aufzuholen. Der HSV ist am Sonntag beim VfL Osnabrück zum Siegen verdammt, soll es am Ende doch noch für den Relegationsplatz reichen. Und muss gleichzeitig auf einen Ausrutscher der Fürther in Paderborn hoffen. Trainer Horst Hrubesch will sich dabei ausschließlich auf die Partie an der Bremer Brücke fokussieren. Von Zwischenständen aus den Parallelspielen hält der 70-jährige nicht viel.