Deutlich weniger Einbrüche als im Vorjahr

Deutlich weniger Einbrüche im ersten Quartal. Nach polizeiinternen Zahlen, die dem „Hamburger Abendblatt“ vorliegen, hat es in den ersten drei Monaten dieses Jahres rund 70% weniger Einbrüche in Hamburg gegeben als noch im Vorjahr. Grund dafür seien laut Polizei die besonderen Lebensumstände mit weniger Urlauben und Homeoffice in der Corona-Pandemie. Außerdem würden es die Reisebeschränkungen Einbrecherbanden aus dem Ausland schwieriger machen über die Grenze zu gelangen. Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist nahezu gleich geblieben.