Ersthelfer verstirbt nach Unfall auf der A7

Bei einem Autounfall auf der A7 ist am Montagabend ein Ersthelfer verstorben, weitere Personen wurden schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 18-jähriger Fahrer wegen zu hohen Tempos die Kontrolle über sein Fahrtzeug verloren haben und nach einer Kollision mit der Leitplanke auf dem Grünstreifen zum Stehen gekommen sein. Mehrere Autofahrer hielten an, um zu helfen. Zur gleichen Zeit verlor eine weitere Fahrerin aufgrund der Wetterumstände die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte gegen den Ersthelfer. Dabei wurde die Fahrerin und alle Insassen im Auto schwer verletzt, der Ersthelfer verstarb. Die A7 musste Richtung Norden vollständig gesperrt werden.