Hamburg, 06.12.2020 01:51 Uhr

Wirtschaft


17:59 Uhr | 27.10.2020

Unter anderem Fläche im Hamburger Hafen darunter

Bund der Steuerzahler veröffentlicht Schwarzbuch

Jedes Jahr veröffentlicht der Bund der Steuerzahler sein sogenanntes Schwarzbuch und will damit auf Fälle von Steuergeldverschwendung aufmerksam machen. Dreimal ist Hamburg in diesem Jahr vertreten. Zum einen wird erneut der geplante Neubau der Maurienbrücke angeprangert. Kosten noch vor Baustart: 2,5 Millionen Euro. Bei einem weiteren Fall handelt es sich um eine veraltetes Windows-Betriebssystem bei der Polizei. Weil die Umstellung acht Jahre aufgeschoben wurde, fallen nun Mehrkosten von fast 500.000 Euro an. Außerdem, so der Steuerzahlerbund, habe die Stadt für die vorzeitige Räumung einer Hafenfläche viel Geld bezahlt: 118 Millionen Euro an Entschädigungszahlungen habe die Stadt bezahlt, doch seit Jahren seien die Planungen für das Gelände nicht vorangekommen. Dazu Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

04.12.2020

Studie sagt geringes Hafenwachstum voraus

Eine Studie sagt dem Hamburger Hafen in den kommenden Jahren nur ein geringes Wachstum voraus. Mitte der 2030er Jahre soll der Containerumschlag laut Studie um rund vier... [mehr]

18.11.2020

1,8 Milliarden Euro Schulden seit Anfang 2020

Deutlich höherer Schuldenstand. Wie der NDR berichtet, habe die Stadt Hamburg seit Beginn des Jahres rund 1,8 Milliarden Euro Schulden gemacht. Das gehe aus dem aktuellen... [mehr]

30.11.2020

Hilfspaket für die Hamburger Musikwirtschaft

Die Kulturbehörde hat gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft ein finanzielles Hilfspaket für die Musikwirtschaft auf den Weg gebracht.... [mehr]

26.11.2020

Novemberhilfe kann ab sofort beantragt werden

Die sogenannte Novemberhilfe für Unternehmen, die aufgrund der Corona-Einschränkungen vorübergehend schließen mussten, kann ab sofort beantragt werden. Das gab der Senat heute... [mehr]

24.11.2020

Hafen: Wende im Umschlag zeichnet sich ab

Der corona-bedingte Rückgang beim Seegüterumschlag im Hamburger Hafen nimmt ab. So verzeichnete der Hafen im dritten Quartal nur noch ein Minus von acht Prozent im Vergleich... [mehr]

03.12.2020

IG Metall übergibt Tarifforderungen

Vor dem Haus der Wirtschaft hat die Gerwerkschaft IG-Metall am Donnerstag ihre Forderungen für die anstehenden Tarifverhandlungen an den Arbeitgeberverband NORDMETALL... [mehr]

09.11.2020

Einzelhandel leidet unter Teil-Lockdown

Hamburgs Einzelhandel leidet unter dem Teil-Lockdown: Obwohl Geschäfte im Gegensatz zu Gastronomiebetrieben und Kultureinrichtungen weiterhin öffnen dürfen, verzeichnet der... [mehr]

12.11.2020

HHLA: Geschäfte nehmen wieder zu

Nachdem der Umsatz des Hamburger Hafenbetreibers HHLA in den vergangenen Monaten deutlich zurückgegangen war, nehmen die Geschäfte mittlerweile langsam wieder zu. Das geht aus... [mehr]

05.11.2020

Verkehrsbetriebe erhalten Rettungsschirm

Die Stadt Hamburg unterstützt den ÖPNV mit einem Rettungsschirm. Die Verkehrsunternehmen sollen damit Ausfälle, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind ausgleichen. Laut... [mehr]

 

Neu in der Mediathek

#hamburgweit

#hamburgweit: 8 Monate Pandemie

Sendung vom 26.11.2020

Gut beraten - der Expertentalk

Lösungsansätze für eine bessere Zukunft

Sendung vom 24.11.2020

Betrifft Hamburg: HafenCity

Der neue Stadteingang Elbbrücken und Mobilitätswende in der HafenCity

Sendung vom 11.11.2020