Hamburg, 28.10.2020 00:38 Uhr

Wirtschaft


13:02 Uhr | 24.09.2020

Lösung für das Schlick-Problem bis März 2021 gefordert

HPA sieht Projekt Elbvertiefung in Gefahr

Aufgrund der zunehmenden Schlickablagerungen in der Elbe sieht die Hafenverwaltung HPA das Projekt Elbvertiefung in Gefahr. Wie die Wochenzeitung Die Zeit berichtet, könne im kommenden Jahr keine Verkehrsfreigabe für größere Schiffe mit mehr Tiefgang erfolgen, wenn bis März 2021 keine Lösung für das Schlick-Problem gefunden worden sei. Das gehe aus einem internen Bericht der HPA hervor. Sollte sich keine zusätzliche Verbringstelle für den Schlick finden, sei das rund 800 Millionen Euro teure Projekt Elbvertiefung im schlimmsten Fall schlicht zwecklos. Eine Möglichkeit wäre laut HPA, den Schlick nördlich der kleinen Insel Scharhörn in der Nordsee abzuladen. Dieser Vorschlag müsse jedoch erst noch geprüft werden. Laut Senat führe der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher zur Lösung des Schlick-Problems persönlich keine Verhandlungen, lasse sich aber fortlaufend über die Planungen und Überlegungen unterrichten. Er kenne insofern auch die Überlegung, eine neue Ablagerungsfläche zu prüfen, und habe diese im Rahmen seines üblichen partnerschaftlichen Austausches mit dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein bereits angesprochen.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

29.09.2020

Zusätzliche Mittel für das UKE bereitgestellt

Die Stadt stellt dem UKE zusätzliche Mittel bereit um die Defizite durch die Corona-Krise auszugleichen. Das Krankenhaus erhält insgesamt 40.8 Mio. aus dem städtischen... [mehr]

20.10.2020

Verkaufsoffener Sonntag am 25. Oktober

Am kommenden Sonntag, den 25. Oktober, findet ein zusätzlicher verkaufsoffener Sonntag in der Hamburger Innenstadt und der HafenCity statt. Unter dem Motto „Gemeinsam... [mehr]

25.10.2020

Viel Regen, wenig Andrang

Am Sonntag hatten die Geschäfte in einigen Teilen der Stadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. In der Innenstadt, Passagen wie dem Hanseviertel und der HafenCity ließ sich nicht nur... [mehr]

13.10.2020

Stellenabbau bei Airbus

Der Flugzeughersteller Airbus will bis März 2021 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Das teilte der Konzern am Montag mit. Die Verhandlungen über den geplanten... [mehr]

13.10.2020

Fragile Erholung der Hamburger Wirtschaft

Die Hamburger Konjunktur erholt sich nach dem coronabedingtem Einbruch langsam wieder. Das zeigt die aktuelle Umfrage der Handelskammer Hamburg. Demnach sei das Ergebnis der... [mehr]

21.10.2020

Überbrückungshilfen bis Ende 2020 verlängert

Kleine und mittelständische Unternehmen können nun auch für den Zeitraum von September bis Dezember Anträge auf Überbrückungshilfe stellen. Das Hilfsprogramm ist Teil der... [mehr]

30.09.2020

Schulden der Stadt weiter gestiegen

Die Schulden der Stadt Hamburg sind aufgrund der Corona-Krise im ersten Halbjahr 2020 um über 1,1 Milliarden Euro auf rund 34,8 Milliarden Euro gestiegen. Laut dem... [mehr]

07.10.2020

Wirtschaftssenator appelliert an Gastronomen

Seit gestern sind in Hamburg 93 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die sieben Tage Inzidenz steigt auf 34,1. Und kratzt damit am kritischen Wert von 35. Unterdessen erwägt der... [mehr]

27.10.2020

Bund der Steuerzahler veröffentlicht Schwarzbuch

Jedes Jahr veröffentlicht der Bund der Steuerzahler sein sogenanntes Schwarzbuch und will damit auf Fälle von Steuergeldverschwendung aufmerksam machen. Dreimal ist Hamburg in... [mehr]

 

Neu in der Mediathek

#hamburgweit

#hamburgweit: autoarme Innenstadt

Sendung vom 22.10.2020

CityKompass

Citykompass mit Gewinnspiel - 19.Oktober bis 25.Oktober 2020

Sendung vom 19.10.2020

Mensch: Arbeit

Mensch: Arbeit

Sendung vom 15.10.2020