Hamburg, 23.09.2020 14:59 Uhr

Wirtschaft


18:41 Uhr | 15.09.2020

Hamburg rechnet mit deutlich weniger Steuereinnahmen

Steuerschätzung mit düsteren Aussichten

Hamburg wird auch in den kommenden Jahren deutlich weniger Steuern einnehmen, als zunächst erwartet. Das geht aus der Sondersteuerschätzung hervor, die Finanzsenator Andreas Dressel heute präsentiert hat. Laut aktuellen Schätzungen liegt der Einbruch der Steuereinnahmen für den Zeitraum bis 2024 bei 4,9 Milliarden Euro. Das Vorkrisen-Niveau werde erst 2023 wieder knapp erreicht. Der Einbruch in diesem Jahr falle zwar etwas weniger dramatisch aus, dafür seien die Einschnitte in den Jahren 2021 bis 2023 tiefer als bislang angenommen, so der Finanzsenator. In diesem Jahr belaufen sich die geschätzten Steuererinnahmen auf 11,3 Milliarden Euro. Das sind 1,6 Milliarden Euro weniger als noch 2019, aber 340 Millionen Euro mehr als noch bei der Maisteuerschätzung erwartet worden war. Für die Jahre 2021 bis 2023 hingegen verringert sich die Einnahmeerwartung um rund 591 Millionen Euro. Die Zahlen seien eine schwere Hypothek für die bevorstehende Aufstellung des Haushalts.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

25.08.2020

Einzelhandel steht weiter unter Druck

Großveranstaltungen sollen weiterhin eingeschränkt bleiben - schlechte Aussichten also auch für einen Kostümhandel, den wir heute besucht haben. Aber auch andere... [mehr]

22.09.2020

Airbus startet mit "ZEROE"-Jets in die Zukunft

Der Flugzeugbauer Airbus will bis 2035 die ersten emissionsfreien Flugzeuge in die Luft bringen. Unter dem Namen Zero zeigte das Unternehmen nun die ersten drei Designentwürfe.... [mehr]

23.09.2020

HHLA will 50 Millionen Euro einsparen

Die HHLA will bis 2025 am Burchardkai insgesamt 50 Millionen Euro einsparen. Wie ein Sprecher des Hafen-Logistik-Unternehmens gegenüber Hamburg 1 bestätigte, sollen durch das... [mehr]

23.09.2020

Veranstaltungsbranche: Weiterhin dramatische Einbußen

Die Veranstaltungsbranche verzeichnet weiterhin dramatische Umsatzeinbußen. Das zeigt eine neue Umfrage der Handelskammer Hamburg. Demnach habe jedes dritte Unternehmen in... [mehr]

04.09.2020

Coronahilfen: Senatoren ziehen Bilanz

Ob Unternehmen, Selbstständige, Vereine oder Kulturschaffende: Sie alle wurden von der Corona-Pandemie kalt erwischt. Um ihnen zu helfen schnürte der Bund das größte Hilfspaket... [mehr]

11.09.2020

LKW-Hersteller MAN streicht 9.500 Stellen

Der Bus- und LKW-Hersteller MAN plant bis 2023 rund 9500 Stellen abzubauen. Als Grund nannte der Konzern am Morgen eine „umfassende Neuausrichtung“. Insgesamt wolle man in den... [mehr]

08.09.2020

IG Metall ruft zu Aktionstag bei Airbus auf

Die Gewerkschaft IG Metall ruft heute zu einem Aktionstag an den Airbus-Standorten auf. Grund ist der geplante Stellenabbau des Flugzeugbauers. In Finkenwerder soll neben einer... [mehr]

02.09.2020

Airbnb muss Steuerdaten liefern

Das Vermittlungsportal für Unterkünfte Airbnb muss ab sofort Kontrolldaten an die Hamburger Steuerfahndung liefern. Wie die Finanzbehörde mitteilte, sei die höchstrichterliche... [mehr]

11.09.2020

Westhagemann lobt Hamburger Cluster

Wirtschaftssenator Michael Westhagemann hat heute den Jahresbericht der sogenannten Hamburger Cluster entgegengenommen. Dieser zeigt die Entwicklung und Perspektiven von... [mehr]

 

Neu in der Mediathek

Mensch: Arbeit

Der Mitbestimmer-Talk mit Wolfgang Rose

Sendung vom 17.09.2020

Hamburg 4.0

Digitale Mobilitätsplattformen

Sendung vom 16.09.2020

Besser vorgesorgt! Zukunft sicher gestalten

Die betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung

Sendung vom 16.09.2020