Hamburg, 23.09.2020 13:35 Uhr

Wirtschaft


17:02 Uhr | 05.08.2020

Kaufvertrag aufgelöst

Stadt will G+J-Gebäude doch nicht kaufen

Die Stadt will dem Gruner+Jahr-Verlag nun doch nicht das Verlagshaus am Baumwall abkaufen. Das hat der Senat heute/gestern bekannt gegeben. 2016 wurde mit G+J vereinbart, die Immobilie für eine städtische Nutzung zu erwerben, nun soll dieser Kaufvertrag aufgelöst werden. Der Grund: G+J will das Gebäude an das internationale Immobilienentwicklungsunternehmen TishmanSpeyer veräußern. Dieses soll dem Vernehmen nach eine deutlich höhere Kaufsumme bieten, die der Verlag für seinen Neubau in der HafenCity gut gebrauchen kann. Die Hamburger Linken kritisierten die Entscheidung, da die Stadt ein „wertvolles und […] strategisch wichtiges Grundstück“ einfach hergebe. Finanzsenator Andreas Dressel verteidigte dagegen die Entscheidung, die laut Senator helfe, Gruner+Jahr an den Standort Hamburg zu binden.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

28.08.2020

Neue Handelskammerumfrage

Neue Handelskammerumfrage: Nachdem die Hamburger Industrie im Frühjahr noch vergleichsweise gut da stand, ist die Lage dort mittlerweile ähnlich angespannt, wie bei der... [mehr]

02.09.2020

Stellenabbau bei Airbus

Nach dem Beginn der Verhandlungen über den geplanten Stellenabbau beim Flugzeughersteller Airbus, hat der Betriebsrat die Beschäftigten nun zu Demonstrationen aufgerufen. Unter... [mehr]

25.08.2020

Einzelhandel steht weiter unter Druck

Großveranstaltungen sollen weiterhin eingeschränkt bleiben - schlechte Aussichten also auch für einen Kostümhandel, den wir heute besucht haben. Aber auch andere... [mehr]

02.09.2020

Airbnb muss Steuerdaten liefern

Das Vermittlungsportal für Unterkünfte Airbnb muss ab sofort Kontrolldaten an die Hamburger Steuerfahndung liefern. Wie die Finanzbehörde mitteilte, sei die höchstrichterliche... [mehr]

04.09.2020

Coronahilfen: Senatoren ziehen Bilanz

Ob Unternehmen, Selbstständige, Vereine oder Kulturschaffende: Sie alle wurden von der Corona-Pandemie kalt erwischt. Um ihnen zu helfen schnürte der Bund das größte Hilfspaket... [mehr]

11.09.2020

LKW-Hersteller MAN streicht 9.500 Stellen

Der Bus- und LKW-Hersteller MAN plant bis 2023 rund 9500 Stellen abzubauen. Als Grund nannte der Konzern am Morgen eine „umfassende Neuausrichtung“. Insgesamt wolle man in den... [mehr]

03.09.2020

Umsatzeinbruch im ersten Halbjahr 2020

Umsatzeinbruch bei der Hamburger Industrie: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben die Industriebetriebe insgesamt 31 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum... [mehr]

08.09.2020

IG Metall ruft zu Aktionstag bei Airbus auf

Die Gewerkschaft IG Metall ruft heute zu einem Aktionstag an den Airbus-Standorten auf. Grund ist der geplante Stellenabbau des Flugzeugbauers. In Finkenwerder soll neben einer... [mehr]

11.09.2020

Westhagemann lobt Hamburger Cluster

Wirtschaftssenator Michael Westhagemann hat heute den Jahresbericht der sogenannten Hamburger Cluster entgegengenommen. Dieser zeigt die Entwicklung und Perspektiven von... [mehr]

 

Neu in der Mediathek

Mensch: Arbeit

Der Mitbestimmer-Talk mit Wolfgang Rose

Sendung vom 17.09.2020

Hamburg 4.0

Digitale Mobilitätsplattformen

Sendung vom 16.09.2020

Besser vorgesorgt! Zukunft sicher gestalten

Die betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung

Sendung vom 16.09.2020