25 Jahre Hamburger Tafel

Allein in Deutschland landen laut einer WWF-Studie jährlich 10 Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne, obwohl das vermeidbar wäre. Auf der anderen Seite hungern viele Menschen, die sich Essen schlicht nicht leisten können. Das muss man doch etwas tun können, dachte sich 1994 Annemarie Dose. Sie wollte helfen und die Nahrungsmittel umverteilen. So war die Idee der Hamburger Tafel geboren. Das ist mittlerweile 25 Jahre her. Annemarie Dose ist 2016 verstorben. Friederike Trumpa im Gespräch mit Mats Regenbogen, 1. Vorsitzender der Tafel Hamburg und Enkel von Annemarie Dose.